Während manche Frau in diesen verregneten Tagen vielleicht von einer Reise in die Karibik oder den Indischen Ozean träumt, so denken viele Männer bei einer Investition möglicherweise eher an einen neuen fahrbaren Untersatz. Doch was tun wenn das finanzielle Budget nicht ausreicht?

Bis vor wenigen Jahren war es unerlässlich, dass der Kreditnehmer zur Aufnahme eines Kredites bei der Bank vorstellig werden musste. Solche Gespräche sind naturgemäß nicht immer angenehm. Schließlich möchte der Bankberater genau wissen wofür der gewünschte Kredit benötigt wird. Die gesammelten Informationen fließen dann in die Finanzierungsbewertung des Kreditinstituts ein.

Konsumentenkredite online vergleichen und abschließen

Heutzutage ist die Aufnahme eines Kredites jedoch auch online möglich. Das spart neben dem unangenehmen Banktermin auch Zeit und insbesondere Geld. Denn beim Online-Abschluss sind die angebotenen Konditionen größtenteils günstiger als beim Filialabschluss.

Am Beispiel des Gebraucht- und Neuwagenkaufs lässt sich dies gut nachvollziehen. Der potenzielle Autokäufer hat gerade sein Wunschauto gefunden und würde am liebsten sofort mit dem neuen Glanzstück nach Hause fahren. Diese Situation erleichtert dem Verkäufer die Verhandlungsposition weil er den Glücksmoment des Käufers ausnutzen kann. Der Fahrzeughändler hat nämlich großes Interesse daran die Finanzierung über das Autohaus abzuschließen.

Zum einen steckt hinter den meisten Hersteller-Autohäusern die hauseigene Herstellerbank (z.B. Mercedes-Bank, VW-Bank), zum anderen erhält der vermittelnde Verkäufer oftmals durch das Kreditinstitut eine Vermittlungsprovision ausgezahlt. Die Neutralität ist hier also nicht gewahrt.

Deshalb ist es sinnvoll sich bereits vor dem Autohausbesuch über die Finanzierungsmöglichkeiten zu informieren. So hat man bei einem Onlinekreditvergleich die Auswahl aus über 20 neutralen Banken und kann bequem die Finanzerungskosten durchspielen.

 

Allgemeine Informationen zum Kreditvolumen in Deutschland

Im Jahr 2016 betrug die insgesamt an Privatleute ausgezahlte Kreditsumme 38,5 Mrd. Euro. Laut einer Befragung der Forsa Gesellschaft für Sozialforschung und statistische Analysen mbH (kurz Forsa) von 1.000 Teilnehmern im Jahr 2016 hatten 36% der befragten Teilnehmer zum Zeitpunkt der Befragung mindestens eine Finanzierung laufen. Hiervon entfielen 27% auf einen Ratenkredit und 14% auf den teuren Dispokredit.

Doch für welchen Wunsch oder notwendige Finanzierung nehmen Deutschlands Einwohner gerne einen Kredit auf?  Laut einer Studie der GFK (Quelle: bfach.de, Mehrfachnennungen möglich) verwenden 32% aller Kreditnutzer die aufgenommene Summe zur Finanzierung eines Gebrauchtwagens und 26% eines Neuwagens. Damit ist das Auto mit großem Abstand Spitzenreiter der finanzerten Konsumgüter. Der erste Verfolger kommt aus dem Bereich Inneneinrichtung. Für Möbel und Küche entschlossen sich immerhin noch 17% der Befragten die benötigte Summe zu finanzieren.

Ein großes Einsparpotenzial lassen die Deutschen überraschenderweise liegen. Gerade einmal 15% der Befragten nutzen die derzeitige Niedrigzinsphase aus, um mit einem günstigeren Darlehen laufende Ratenkredite abzulösen. Nur jeder Achte (12%) ist es sogar beim Dispositionskredit.

In der nachfolgenden Grafik sehen Sie die weiteren genutzten Verwendungsmöglichkeiten:

Wofür deutsche Kredite aufnehmen

Quellen:

https://www.bfach.de/media/file/17231.Marktstudie_2017_Konsum-Kfz-Finanzierung_BFACH.pdf
https://de.statista.com/statistik/daten/studie/6804/umfrage/kredite-an-privatpersonen-in-deutschland/
Große FORSA Umfrage 2016 bei über 1.000 Kreditnehmern

veröffentlicht von Patrick

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.