Donald J. Trump, der 45. Präsident der Vereinigten Staaten, machte vor seiner politischen Karriere auch durch seine Auftritte als Reality-TV-Star auf sich aufmerksam. Trump weiß also, wie man Spannung aufbauen kann. Dementsprechend inszenierte er auch die Suche nach dem neuen Federal Reserve-Chef. “Das ist eine der wichtigsten Entscheidungen, die ich während meiner Präsidentschaft treffen muss”, so Trump. Vergangenen Donnerstag lüftete Trump nun das Geheimnis: Jerome Powell wird Janet Yellen nachfolgen und zum neuen Chef der FED aufsteigen.

Setzt Powell den Kurs von Yellen fort?

Der 64-Jährige ist kein Ökonom – Jay Powell ist Jurist. Genau in diesem Punkt unterscheidet er sich auch von seinen Vorgängern. Jerome Powell war Partner bei der “Carlyle Group”, einer in Washington D.C. hervorragend vernetzten Beteiligungsgesellschaft. Wie viel Einfluss wird also seine Wall Street-Vergangenheit auf die Arbeit in der Notenbank haben?

Zudem ist Powell auch wohlhabender als die bisherigen FED-Vorsitzenden beim Antritt Ihres Postens (zum Vergleich: Yanet Yellen 14,6 Millionen US Dollar, Quelle) – sein Vermögen betrug, laut eigenen Angaben im Jahr 2016, 55 Millionen US Dollar. Andere Berichte im Netz sprechen von bis zu 127 Millionen US Dollar. Seit bekannt wurde, dass Powell der neue Chef der FED wird, durchkämmen nun Investoren und Banker das bisherige Verhalten Powells als Notenbanker – schießlich möchte man jetzt schon Hinweise für die nahe Zukunft erhalten.

Jerome Powell ist kein Unbekannter: Schon 2012 war er von Barack Obama in das Gremium der FED-Vorsitzenden berufen worden – nun steht er an der Spitze. Wird Powell also den Kurs von Janet Yellen, der bisherigen FED-Chefin, fortsetzen? Davon ist auszugehen – weil es keine andere Möglichkeit gibt. Gravierende Änderungen sind also, bezugnehmend auf die amerikanische Wirtschaft, nicht zu erwarten. Dennoch sind Überraschungen nicht ausgeschlossen –  so bleibt abzuwarten wie groß der Einfluss Trumps auf Powell sein wird.

Wer ist Jerome Powell?

Jerome Powell wurde am 4. Februar 1953 (Washington/USA) geboren. 1971 absolvierte er die “Georgetown Preparatory School” und erhielt von der “Princeton University” im Jahr 1975 den “Bachelor of Arts” (Politik). 1979 erwarb Powell den “Juris Doctor”-Abschluss (“Georgetown University”). Im selben Jahr wurde er im US-Berufungsgericht Richter. Zwischen 1981 und 1983 arbeitete er als Anwalt (“Davis Polk & Wardwell”); 1983 und 1984 war er für “Werbel & McMillen” tätig. Zwischen den Jahren 1984 bis 1990 war Powell in der Investmentbank “Dillon, Read & Co.” tätig – er befasste sich ausschließlich mit Merchant Banking, Finanzierungen und Fusionen. 1990 begann er im Finanzministerium und wurde 1992 (unter Präsident George Bush sen.) Unterstaatssekretär im Finanzministerium. 1993 arbeitete Powell für die “Bankers Trust”-Bank (Managing Director). Mehrere Kunden erlitten durch Derivate jedoch Verluste, sodass Powell in weiterer Folge kündigte. Er kehrte abermals zu “Dillon, Read & Co.” zurück, war ab 1997 (bis 2005) Partner bei der Beteiligungsgesellschaft “Carlyle Group” und gründete im Jahr 2005 die “Severn Capital Partners”. Dabei handelte es sich um eine private Investmentgesellschaft.

Bildquelle:https://www.federalreserve.gov

2008 wurde Powell der Managing Partner der Venture-Capital- und Private-Equity-Gesellschaft “Global Environment Fund”. 2010 wurde Powell Gastwissenschaftler am “Bipartisan Policy Center”. Im Zuge der Tätigkeit präsentierte er die Auswirkungen, wenn die Schuldenobergrenze verzögert angehoben werden würde und referierte immer wieder über die Auswirkungen des möglichen Zahlungsausfalls der Vereinigten Staaten. Er übte die Tätigkeit bis 2012 aus. Sein Gehalt? 1 US Dollar/Jahr. Barack Obama berief im Jahr 2011 Powell und Jeremy C. Stein in den Gouverneursrat der FED. Die Entscheidung sorgte für Furore – nach 1988 war Powell der erste Nominierte einer Oppositionspartei. Powell trat das Amt im Mai 2012 an. Im Januar 2014 wurde er für eine weitere Amtszeit nominiert; im Juni entschied der Senat, Powell für eine vierzehnjährige Amtszeit zu verpflichten (67 zu 24 Stimmen).

Nun ist die FED in den Händen der Republikaner

Doch warum entschied sich Donald J. Trump für Jerome Powell? Powell ist, wie bereits erwähnt, ein gelernter Jurist, der bereits als Investor und auch als Banker erfolgreich war. Des Weiteren ist Powell – im Gegensatz zur aktuellen Vorsitzenden Janet Yellen – Republikaner. Powell ist, so Insider, im “gemäßigten Flügel”. Trump hat nun, was jedoch in den USA nicht unüblich ist, einen weiteren Demokraten “vom Amt enthoben” und durch einen Republikaner ersetzt.

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt: Teilen gefällt uns!

veröffentlicht von Juliane

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.