Talentmanagement – schon wieder ein neues Wort für ein unbekanntes Tätigkeitsfeld? Nein, hierbei handelt es sich um das Ergebnis einer völlig neuen Blickrichtung auf Mitarbeiter und Bewerber.

Was genau ist Talentmanagement?
Es geht darum, potentielle Bewerber und bestehende Mitarbeiter zu fördern, zu fordern und langfristig an das Unternehmen zu binden. Damit aber nicht genug; im gleichen Atemzuge soll auch eine leistungsorientierte Kultur implementiert werden. Dazu gehört auch ein intelligentes Gehaltssystem. Als Basis dafür ist eine transparente Zusammenarbeit zwischen der Personalabteilung, dem Management und den Mitarbeitern nötig. Nur so kann dem Bedarf des Unternehmens stets dynamisch begegnet werden. Ziel ist es immer, mittel- und langfristig an die Besetzung aller erfolgskritischen Stellen zu denken. Dazu gehört auch die Personalabteilung selber.

Welche Auswirkung hat Talentmanagement auf die Personalsuche?
Obwohl sowohl extern als auch intern Talente gesucht werden, wird immer mehr Wert darauf gelegt, Mitarbeiter selber für wichtige Aufgaben heranzuziehen. Zu diesem Zweck kommen Maßnahmen wie regelmäßige Personalgespräche und konstruktive sowie nachvollziehbare Mitarbeiterbeurteilungen zur Anwendung.
Talentmanagement ist keine Einbahnstraße, Unternehmen machen sich durch diese Art der Mitarbeiterförderung und Zukunftsplanung attraktiv für kompetente Bewerber. Beide Seiten profitieren davon, wenn Talente gezielt gefördert werden, die Chance haben, sich hochzuarbeiten und die Aussichten für eine Karriere im Unternehmen greifbar sind.

Warum wird Talentmanagement immer wichtiger?
Unternehmen kämpfen mit einer immer älter werdenden Gesellschaft, sie kämpfen verbittert um gute Mitarbeiter und haben Konkurrenz auf der ganzen Welt. Außerdem besteht vor allem bei Ingenieuren, Mathematikern, Naturwissenschaftlern und Technikern ein immer größerer Fachkräftemangel. Nicht zuletzt werden Softskills immer wichtiger, die zur Coporate Identity passen und sie nach außen repräsentieren können.
Durch effiziente Zusammenarbeit zwischen allen Abteilungen und Hierarchien eines Unternehmens können Zielvereinbarungen mit Mitarbeitern besprochen werden, messbare Ergebnisse festgelegt werden und so die Nachfolge für die erfolgsrelevantesten Positionen gesichert werden.

Talentmanagementsoftware hilft bei der Planung
Diese unglaublich komplexe Aufgabe verlangt schnelle und effiziente Kommunikation und übersichtliche Datenablage. Gleichzeitig müssen jederzeit alle beteiligten Personen auf diese Informationen zugreifen können. Interne und externe potentielle Talente müssen einer Stelle zuzuordnen sein. Eine Talentmanagementsoftware mit unterschiedlichen Modulen hilft dabei, den Überblick zu behalten und Karrierepläne im Detail sowohl qualitativ als auch monetär festzuhalten. Sie erleichtern die adäquate Reaktion auf eine Bewerbung und können binnen weniger Minuten Vorstellungsgespräche vereinbaren. Wer in der heutigen Zeit im Wettbewerb um Talente bestehen will, muss beginnen diese wie wertvolles Kapital zu verwalten und zu behandeln.

 

mit freundlicher Unterstützung von Umantis

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt: Teilen gefällt uns!

veröffentlicht von Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.