In Zeiten des digitalen Wandels sprießen auch immer mehr kleine Onlineshops aus dem Boden. Viele Menschen haben Produkte entwickelt, welche Sie dank einfacher Softwarelösungen im Internet verkaufen können und sich so ein zweites Standbein aufbauen.

Ist der Onlineshop erst einmal fertig und die ersten Produkte eingestellt wird sicher einige Zeit vergehen bis die ersten Einnahmen fließen. Aber was passiert, wenn die Verkäufe immer umfangreicher und das Nebengeschäft sich mehr und mehr in Richtung Haupteinnahmequelle entwickelt? Mit den Verkäufen steigt natürlich auch der eigene Anspruch das Produkt so professionell wie möglich zu präsentieren.

Neben einer sauberen Rechnung und eventuell benötigter Gebrauchsanleitung fällt einem hier natürlich direkt die Umverpackung ein. Sie dient zum Schutz des Produktes und bietet aber auch eine exzellente Werbefläche und Kommunikationsinstrument für Ihr Unternehmen.

Nachweislich kann eine ansprechende, ausgeklügelte Produktverpackung zum Wiederkauf anregen. Und somit die Basis für eine erfolgreiche Entwicklung des Produktes und der Verkaufszahlen. Nun denkt man beim Thema Versandkartons direkt an hohe Kosten. Dies wäre auch bis vor einigen Jahren ein finanziell großer Posten in der Kostenaufstellung gewesen. Durch einen Wandel in der Druckereilandschaft haben sich jedoch auch die Preise für Printprodukte massiv eingebrochen. Sehr zum Gefallen des Auftragnehmers.

Faltkartons

Bildquelle: packhelp

Mit dem Anbieter packhelp hat sich nun ein Anbieter aufgemacht und sich auf den kostengünstigen Druck von Verpackungen spezialisiert. So können beispielsweise Kartons mit Logo bereits ab 0,32 Euro / Stück bestellt werden. Auch in kleinen Auflagen (unter 500 Stück) sind die Kartons bereits für unter einem Euro zu haben. Zum Vergleich: Vor zehn Jahren hätte man für diese Investition wohl gerade einmal eine Visitenkarte finanzieren können.

Wenn man für den Versand keine harte Umverpackung benötigt so lassen sich auch andere Postverpackungen mit Logo produzieren. Zum Beispiel klassische Versandbeutel zum Versand von Textilien und Schuhen.

Welche Verpackungsarten gibt es

  • Klassische Versandkartons / Versandschachteln (z.B. mit klassischem weißen Hintergrund, farbiger Hintergrund oder auch Recyclingkarton bei umweltbewusster Zielgruppe)
  • Faltschachteln
  • Stülpschachteln (zweiteiliger Aufbau – eleganter Aufbau)
  • Versandtaschen / Versandbeutel
  • Faltkartons
  • Papiertüten / Tragetaschen
Faltkartons

Bildquelle: packhelp

Was ist bei der Gestaltung von Verpackungen zu beachten

  • Überprüfen Sie die Funktionalität der Verpackung. Besonders wertvoll wird die Verpackung wenn Sie so hochwertig aussieht und funktional ist, dass Sie auch später beispielsweise als Aufbewahrungsmöglichkeit noch weiterverwendet wird
  • Eine hochwertige Verpackung wird vom Verbraucher als Qualitätsmerkmal auch für das Produkt wahrgenommen
  • Definieren Sie vor der Gestaltung Ihre Zielgruppe und passen Sie das Layout darauf hin an.
  • Wecken Sie Aufmerksamkeit durch besonders auffallende Formen
  • Verstärken Sie den Werbeeffekt mit Hilfe eines gebrandeten Packbandes

veröffentlicht von Armin

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.