Vor Beginn des G20-Gipfels in Hamburg hat Microsoft-Chef Bill Gates Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) für ihr Afrika-Engagement gelobt. Indem sie den Kontinent in den Mittelpunkt des Gipfels rücke, mache Merkel eine hervorragende Arbeit, sagte Gates am Donnerstag den ARD-«Tagesthemen». «Wir dürfen den Umstand nicht aus den Augen verlieren, dass noch ganz viel zu tun ist in Afrika», betonte er. Gates engagiert sich mit seiner Stiftung selbst auf dem Kontinent.

Viele afrikanische Länder seien auf dem Weg zu einer nachhaltigen Entwicklung, sagte Gates. Natürlich seien Hilfsgelder wichtig etwa für Impfmittel und Saatgut, sie müssten aber clever investiert werden. Die Politik von US-Präsident Donald Trump sei in diesem Zusammenhang ein großes Problem. «Es ist doch kein Fehler, anderen Ländern zu helfen», kritisierte Gates.

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt: Teilen gefällt uns!

veröffentlicht von Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.