Lawrence Edward Page, einer der erfolgreichsten und vermögendsten Geschäftsmänner der Welt, wurde am 26. März 1973 in East Lansing (Michigan) geboren. Seine Eltern sind der Informatik-Professor Carl Victor Page und die Datenbank-Programmiererin Gloria Page. Larry Page ist als Mitbegründer des Internet-Konzerns Google weltbekannt geworden. Sein großer Bruder Carl Page jr. wurde ebenfalls IT-Unternehmer. Seit Juli 2015 ist Larry Page Vorstandschef von Alphabet, einer Google-Muttergesellschaft. Seine Ausbildung zum Bachelor in Ingenieurwissenschaften absolviert er an der University of Michigan. Den Master-Abschluss für Informatik machte er an der Stanford-University. Die von ihm maßgeblich mitentwickelte Suchmaschine nahm im September 1998 den Betrieb auf. Seit dem Jahr 2007 ist Larry Page mit der fast sieben Jahre jüngeren Stanford-Absolventin Lucy Southworth verheiratet. Das Paar hat zwei Söhne, die 2009 und 2011 geboren wurden. Zuvor war eine längere feste Paarbeziehung Pages kinderlos geblieben.

Schon mit sechs siegte die Begeisterung für Computer

Im Alter von sechs Jahren soll sich der junge Larry Page bereits seiner Begeisterung für Computer hingegeben haben. Seine Eltern förderten das vererbte Talent ihres Sohnes mit Umsicht und Zielstrebigkeit. Er besuchte eine Montessori-Schule und wurde so zeitig mit eigenständigem Denken und Kreativität eng vertraut. In seinen Teenagerjahren spielte Larry Page längere Zeit Saxophon. Das ständige Hinterfragen der Dinge habe ihm in seiner Entwicklung sehr geholfen, sagte er später in einem seiner relativ seltenen Interviews. Er gab an, als Junge von zwölf Jahren eine Biographie des genialen Erfinders Nikola Tesla (1856-1943) gelesen zu haben, die ihn in seinen Bann zog. Tesla glänzte mit mehreren bahnbrechenden Neuerungen in der Elektrotechnik, verstarb aber hochverschuldet und letztlich völlig unbekannt. Larry Page nahm sich seither fest vor, auf eine optimale Vermarktung aller eigenen Schöpfungen zu achten.

Mit 25 Mitbegründer eines Weltunternehmens

Bereits in seinem Studium der Ingenieurwissenschaften spezialisierte sich Page auf das Fach Computer. Den folgenden Bachelor-of-Science schloss er mit Auszeichnung ab. In seiner Studienzeit betätigte sich Page u.a. schon als Software-Entwickler für diverse US-Firmen. Unmittelbar danach begann Larry Page mit seinem Kommilitonen Sergey Brin an der Idee für eine komplexe Suchmaschine im Internet zu arbeiten. Im September 1998 – Page war gerade 25 Jahre alt geworden – wurde Google in Mountain View (Kalifornien) gegründet. Der Name für das spätere Weltunternehmen leitete sich aus dem Begriff „Googol“ ab, der eine Zahl von 10 hoch 100 definiert. Von Beginn an zeichnete sich das System durch einen einzigartigen Such-Algorithmus aus, den Page maßgeblich ausgetüftelt hatte. Das Prinzip erwies sich mit seinem Qualitätsranking, das sich an der Anzahl der Querverweise im Internet ausrichtet, sämtlicher Konkurrenz deutlich überlegen. Dabei hatte Page zunächst Mühe, die führenden Internet-Unternehmen für die neuartige Technologie vollends einzunehmen. Er holte das notwendige Kapital nicht wie üblich von einem großen Venture-Capital-Verleiher heran, sondern borgte es ich von verschiedensten Geldgebern in kleinen Summen. Seine Absicht war es, so die Kontrolle über das Projekt von Beginn in der eigenen Regie zu behalten. Spätestens beim Börsengang im Jahr 2004 zahlte sich diese durchdachte Strategie aus. Page und Brin sicherten sich ihren Einfluss auf das Unternehmen und verzeichneten einen erheblichen Vermögenszuwachs.

Geschätztes Vermögen: 40 Milliarden US-Dollar

Larry Page war zunächst bis in das Jahr 2001 hinein Vorstandsvorsitzender des von ihm mitbegründeten Internet-Riesen. Sodann zog er sich auf das Kommando über den Bereich Produktentwicklung zurück, während Sergey Brin die Zuständigkeit für die Technologie übernahm. Beide holten zu dieser Zeit den 1955 geborenen Informatiker und früheren Novell-Manager Eric Emerson Schmidt an die Unternehmensspitze, unter dessen Führung der Konzern stark ausgebaut und vergrößert wurde. Die Anzahl der Mitarbeiter wuchs unter Schmidt dem Vernehmen nach auf mehr als 24000 Leute. Im April 2011 nahm Larry Page wieder Schmidts Posten ein. Dieser wechselte in den Verwaltungsrat. Derzeit befindet sich Page mit einem Vermögen von schätzungsweise über 40 Milliarden US-Dollar auf Platz 23 der vom Forbes Magazine veröffentlichten Liste der reichsten Menschen des Planeten. Sein Privatleben hält er weitgehend fern von der interessierten Öffentlichkeit. Larry Page soll Besitzer einer großen Yacht sowie einer ansehnlichen Villa in Palo Alto (Silicon Valley) sein, die er mit seiner Familie bewohnt.

Neu im Blickpunkt: Selbstfahrende Autos und Krebstherapien

Im Zuge einer Neuordnung unter dem Dach der Holding Alphabet hat Larry Page seine strategischen Pläne auf Bereiche wie selbstfahrende Autos und die Entwicklung neuer Krebstherapien ausgeweitet. Private Mittel steckt er darüber hinaus in die Finanzierung sogenannter fliegender Autos. Vor kurzer Zeit hat das von Page unterstützte Unternehmen Kitty Hawk einen Prototypen vorgestellt, der speziell über Gewässer fliegen soll. Der „Flyer“ ist so etwas wie eine Kreuzung aus Jet-Ski und einer größeren Drohne. Ob er jedoch an absoluten Neuigkeiten wie dem fahrerlosen Auto oder der Datenbrille mitwirkt, handelt Larry Page immer nach einem unumstößlichen Grundsatz. Jede noch so Aufsehen erregende Erfindung muss den „Zahnbürstentest“ bestehen, also so bedeutsam sein, dass sie mindestens zwei Mal täglich benutzt wird.

Summary
Photo ofLarry Page
Name
Larry Page
Website
Job Title
CEO
Company
Alphabet Inc

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt: Teilen gefällt uns!

veröffentlicht von Simon

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.