Steigende Energiepreise haben die Inflation in Deutschland auch im August angetrieben. Die Verbraucherpreise kletterten wie im Juli um 2,0 Prozent im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, teilte das Statistische Bundesamt am Donnerstag mit. Es war bereits der vierte Monat in Folge mit einer 2 vor dem Komma. Gegenüber dem Vormonat legte die Inflation um 0,1 Prozent zu, erklärten die Statistiker in Wiesbaden und bestätigten damit vorläufige Zahlen.

Angetrieben wurde die Teuerung vor allem durch höhere Energiekosten (plus 6,9 Prozent) – allen voran leichtes Heizöl und Kraftstoffe. Strom und Fernwärme verteuerten sich hingegen nur moderat, Gas wurde billiger. Mehr ausgeben mussten Verbraucher zudem für Nahrungsmittel (plus 2,5 Prozent). Allerdings schwächte sich der Preisauftrieb hier etwas ab.

veröffentlicht von Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.