Welchen Coin Sie sich jetzt unbedingt in Ihre Krypto Wallet legen sollten

Mit einem Marktvolumen von circa 228 Milliarden Euro sind Kryptowährungen wie z.B: Bitcoin, Ethereum und Co. in diesen Tagen noch immer so beliebt wie nie. Viele private und auch gewerbliche Anleger nutzen die Fülle an Kryptowährungen – mittlerweile über 3.000 Stück an der Zahl – als Investmentalternative zu Aktien, Immobilien und anderen Anlagemöglichkeiten. Nicht immer jedoch entwickelt sich eine entsprechende Kryptowährung vom ihrem ICO – oder auch „Initial Coin Offering“, so werden die Geburtsstunden der einzelnen Kryptowährungen bezeichnet – zum absoluten Senkrechtstarter und es lohnt sich daher, sich bereits etablierte Coins in die eigene Krypto Wallet zu legen. In diesem Zusammenhang haben wir für den potentiellen Anleger die fünf derzeit beliebtesten Kryptowährungen, die in diesen Tagen unbedingt in die eigene Krypto Wallet gehören, einmal zusammengetragen und möchten Ihnen diese gern vorstellen.

Bitcoin (BTC) – noch immer das Maß aller Dinge

Bitcoin

geralt / Pixabay

Mit einem Marktvolumen von aktuell ungefähr 96 Milliarden Euro stellt der Bitcoin noch immer die Mutter aller Kryptowährungen dar. Insgesamt über 17,1 Millionen Coins wurden seit seiner Entstehung im Jahre 2008 geschürft, weitere 3,9 Millionen Stück sollen bis 2030 folgen. Auf diese Anzahl an Coins ist der Bitcoin in seiner Architektur beschränkt. Der Bitcoin birgt trotz seines Marktwerts und seines Umlaufs also noch immer ein gewaltiges Wachstumspotential und steht gemäß Analysten-Meinungen kurz vor einem erneuten Ausbruch. Potentielle Anleger sollten sich den Bitcoin, der z.B. bei Unternehmen und auch öffentlichen Institutionen immer mehr Akzeptanz findet, daher jetzt unbedingt in die eigene Krypto Wallet legen. Besonders vorteilhaft könnte potentiellen Anlegern demnach die derzeitige Kursschwäche des Bitcoin in die Karten spielen. So beläuft sich der Kurswert des Bitcoin zum Stand Juli 2018 bei durchschnittlichen 5.600 Euro je Coin und dürfte gemäß der Meinung von Experten noch in diesem Jahr die 50.000er-Marke knacken.

Ethereum (ETH) – Platz 2 und eigentlich keine wirkliche Kryptowährung

Dem Bitcoin auf den Versen ist das im Jahre 2013 ins Leben gerufene Ethereum, welches ein verteiltes System für die Finanztechnologie beschreibt. Demnach bildet Ethereum keine eigentliche Kryptowährung, sondern basiert auf so genannten „Smart Contracts“, bei denen es sich wiederum um Computerprotokolle handelt, die digitale Verträge abbilden sowie überprüfen. Damit stellt Etherum in seiner Architektur ein Gegenstück zur bislang etablierten Client-Server-Architektur dar. Zum Stand Juli 2018 weist die Kryptowährung Ethereum ein Marktvolumen von circa 40 Milliarden Euro auf und ist demnach der zweitbeliebteste Coin weltweit. Auch dieser ist gilt momentan als stark unterbewertet – so die Meinungen von Analysten. Potentielle Anleger sollten daher beim aktuellen Kurs von 395 Euro je Coin zuschlagen und sollten Ethereum der eigenen Krypto Wallet unbedingt hinzufügen.

WorldSpectrum / Pixabay

Ripple (XRP) – das verteilte P2P-Zahlungsverfahren für den Devisenmarkt ist so beliebt wie nie

Ebenfalls im Auge behalten sollten potentielle Anleger demnach das Zahlungssystem Ripple, welches in diesen Tagen (Stand: Juli 2018) einen Marktwert von circa 16,1 Milliarden Euro aufweist und sich deshalb auf Platz 3 der beliebtesten Kryptowährungen weltweit befindet. Das Ripple-System besitzt derzeit die Möglichkeit, bis zu 1.500 Transaktionen in jeder Sekunde abzuhandeln, dieser Wert soll zukünftig auf über 50.000 Transaktionen ansteigen. Die im Kern auf einer öffentlichen Datenbank basierende Kryptowährung Ripple kann aktuell recht günstig für durchschnittlich 0,38 Euro eingekauft werden. Aufgrund der niedrigen Bewertung von Ripple birgt diese ein ungeahntes Potential nach oben. Sollte sich Ripple demnach weiterhin durchsetzen, sind Kurswerte von 50 Euro je Coin und mehr durchaus realistisch.

Litecoin (LTC) – der Bitcoin in klein für den Online-Handel

Immer noch hoch im Kurs steht der im Jahre 2011 ins Leben gerufene Litecoin, der ein Marktvolumen von circa 4,2 Milliarden Euro aufweist und insgesamt in 100.000.000 Coins unterteilbar ist. Gerade das Mining des Litecoin könnte sich in Anbetracht einer weiteren Kurssteigerung dieses als durchaus lukrativ erweisen. Denn im Gegensatz zum Bitcoin kann ein Litecoin im entsprechenden Litecoin-Netzwerk alle zweieinhalb Minuten erzeugt werden, anstatt nur alle zehn Minuten. Demnach bildet der Litecoin, der auf dem gleichen Prinzip wie der Bitcoin basiert, eine günstigere Alternative für diesen und ist eher für den täglichen Zahlungsverkehr im Internet gedacht. Potentielle Anleger können sich den Litecoin im Juli 2018 für durchschnittlich 72 Euro pro Coin in die eigene Krypto Wallet legen.

IOTA (IOT) – das Zahlungsmittel der Maschinen für das „Internet der Dinge“

Ebenfalls reichlich Potential nach oben bietet die Kryptowährung IOTA, die von deutschen Informatikern eines Berliner Startups ins Leben gerufen wurde, die im Entwurf die Kommunikation zwischen zwei oder mehreren Maschinen mittels Transaktionen (den so genannten “Tangles”) ohne hohen Rechenaufwand vereinfachen soll. IOTA wurde demnach bereits von namhaften, deutschen Unternehmen wie z.B. Bosch für seine Zwecke entdeckt und wird in Zusammenarbeit mit vielen weiteren Unternehmen derzeit weiterentwickelt. Mit einer Marktkapitalisierung in Höhe von circa 2,8 Milliarden Euro und einem momentanen Kurswert von rund 1 Euro je Coin, sollten sich potentielle Anleger IOTA in Anbetracht eines bevorstehenden Durchbruch des IOTA-Systems ebenso in die eigene Krypto Wallet legen.

veröffentlicht von Thomas

2 Comments

  1. […] der Politik in weiteren Nationen. Bis dato hat sich der Kurs der weltweit immer noch beliebtesten Kryptowährung Bitcoin bei circa 5.000 Euro je Coin stabilisiert und wartet auf weitere Kursausschläge. Das es […]

    Antworten

  2. Bitcoin wird 10 Jahre alt: Zwischen Goldrausch und Ernüchterung - Die Wirtschaftsnews 30. Oktober 2018 at 14:06

    […] Nakamoto» wird rund eine Million Bitcoin zugerechnet. Dieser Schatz – nach aktuellem Kurs wäre dieses Bitcoin-Paket rund 5,6 […]

    Antworten

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.