Henkel gratuliert dem ehemaligen Vorstandsvorsitzenden Hans-Dietrich Winkhaus

 

Am 16. Juli feiert Dr. Hans-Dietrich Winkhaus seinen 80. Geburtstag. Er war von 1992 bis 2000 Vorstandsvorsitzender von Henkel und anschließend acht Jahre Mitglied des Gesellschafterausschusses.

In die Amtszeit von Hans-Dietrich Winkhaus fielen wesentliche strategische Entscheidungen wie der Erwerb der beiden Top-Marken Schwarzkopf und Loctite, die Ausgliederung des Unternehmensbereichs Chemieprodukte in ein eigenständiges Unternehmen namens Cognis (heute BASF) oder die Erschließung von Wachstumsmärkten in Osteuropa und Asien.

Bereits ab 1967 war der Diplom-Kaufmann und promovierte Volkswirt, der in München, Münster und Lausanne studiert hatte, für Henkel im Finanzbereich tätig – ab 1980 als Ressortleiter. Der nächste Karriereschritt führte den gebürtigen Münsterländer nach Frankreich: Hier arbeitete er ab 1984 als stellvertretender Generaldirektor der Henkel France S.A. Im Mai 1985 übernahm Winkhaus die Leitung des Unternehmensbereichs Wasch-/Reinigungsmittel. Gleichzeitig wurde er Mitglied der Geschäftsführung, deren Vorsitz er ab 1992 innehatte. Zwei Jahre zuvor war er zudem als persönlich haftender geschäftsführender Gesellschafter berufen worden.

Nach der Übergabe des Vorstandsvorsitzes an Prof. Dr. Ulrich Lehner im Jahr 2000 übernahm Hans-Dietrich Winkhaus neue Aufgaben in verschiedenen Aufsichts- und Beratungsgremien. Er ist Ehrenpräsident des Instituts der Deutschen Wirtschaft und Präsident der Hilfsorganisation Care Deutschland.

Pressemitteilung / Inhaltlich verantwortlich: Henkel

Wenn Ihnen der Beitrag gefällt: Teilen gefällt uns!

veröffentlicht von Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.