Die Commerzbank strebt nach mageren Jahren für 2018 wieder deutlich bessere Ergebnisse an. Die Kosten für den Konzernumbau inklusive des Abbaus Tausender Stellen hat der teilverstaatlichte Konzern bereits im vergangenen Jahr gebucht. Nun soll es wieder aufwärts gehen, wie Konzernchef Martin Zielke erst vor einer Woche bei der Hauptversammlung in Frankfurt bekräftigte: «Den Gewinn wollen wir dieses Jahr wieder steigern.»

Erste Hinweise, wie es in den ersten drei Monaten 2018 gelaufen ist, gab Zielke den Aktionären auch: Das Kundenwachstum im Privat- wie im Firmenkundengeschäft hielt demnach an, die Erträge blieben im Vergleich zum Vorquartal zumindest stabil.

Am Dienstag (7.00 Uhr) veröffentlicht die Commerzbank die genauen Zahlen für Januar bis März. Analysten rechnen im Schnitt mit 177 Millionen Euro Überschuss. Im ersten Quartal 2017 hatte das Institut 217 Millionen Euro Gewinn verbucht.

veröffentlicht von Redaktion

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.