Tag: 9. Oktober 2017

EZB

EZB sieht Banken im Euroraum gerüstet für Zinsschocks

Frankfurt/Main (dpa) - Die Großbanken im Euroraum sind nach Einschätzung der Europäische Zentralbank (EZB) grundsätzlich gerüstet für plötzlich steigende Zinsen. Insgesamt gebe es keinen Grund zur Sorge, sagte Korbinian Ibel, Generaldirektor bei der EZB-Bankenaufsicht bei der Vorstellung der Ergebnisse des...

/ 9. Oktober 2017

Sieben Monate nach der Wahl: Niederländische Koalition steht

Weißer Rauch in Den Haag: Vier Parteien schmieden ein christlich-liberales Bündnis. Premier Rutte steht vor der dritten Amtszeit. Doch seine Mehrheit ist denkbar knapp. Den Haag (dpa) - Nach einer Rekordverhandlungsdauer von fast sieben Monaten steht in den Niederlanden eine...

/ 9. Oktober 2017

Bundesnetzagentur untersagt Details des «StreamOn»-Tarifs der Telekom

Beim Mobiltarif «StreamOn» der Telekom werden bestimmte Streamingdienste wie Netflix und Spotify nicht auf das Datenvolumen des Vertrags gerechnet. Die Bundesnetzagentur bemängelt Details, stellt das Prinzip aber nicht in Frage. Bonn (dpa) - Die Bundesnetzagentur hat Details der mobilen Daten-Flatrate...

/ 9. Oktober 2017

Das Menschliche in der Wirtschaft: Nobelpreis für US-Forscher Thaler

Auch Wirtschaft ist von Menschen gemacht. Diese scheinbar einfache Einsicht hat Richard Thaler den Nobelpreis eingebracht. Dabei geht es dem US-Ökonom nicht nur um abstrakte Modelle, sondern auch ums tägliche Leben. Von Jan Petermann, dpa Stockholm/Berlin (dpa) - Haben Sie...

/ 9. Oktober 2017
Europa

EU: Reiche Regionen hängen arme Landstriche immer mehr ab

Seit über 40 Jahren versucht die EU, wirtschaftlich schwache Regionen zu stärken. Doch das Geld aus Brüssel hilft nicht immer nur denen, die es am nötigsten bräuchten. Das liegt auch an unfähigen Regierungen, stellt ein neuer EU-Bericht fest. Brüssel (dpa)...

/ 9. Oktober 2017
Google

Zeitung: Auch Google fand viele russische Polit-Anzeigen

Die großen Online-Plattformen aus dem Silicon Valley rücken immer stärker in den Fokus der Ermittlungen zur vermuteten russischen Einmischung in den US-Präsidentschaftswahlkampf. Nur Google war bisher außer vor - doch damit ist es jetzt vorbei. Washington (dpa) - Nach Facebook...

/ 9. Oktober 2017
Google

EU-Finanzminister beraten über Besteuerung von Apple und Co

Luxemburg (dpa) - Die EU-Finanzminister diskutieren am Dienstag in Luxemburg (10.00 Uhr) über die stärkere Besteuerung von Internet-Riesen wie Apple und Google. Die EU-Kommission hatte diesbezüglich zuletzt Druck gemacht. Aus ihrer Sicht ist das Hauptproblem, dass Digitalunternehmen bislang lediglich dort...

/ 9. Oktober 2017

May: Bereiten uns auf Brexit ohne Abkommen mit Brüssel vor

Die Uhr tickt: Ende März 2019 endet die EU-Mitgliedschaft Großbritanniens. Doch bei den Verhandlungen über den Brexit herrscht Stillstand. Beide Seiten mahnen sich zum Einlenken. London/Brüssel (dpa) - Die britische Regierung trifft Vorbereitungen für einen EU-Austritt ohne neues Abkommen mit...

/ 9. Oktober 2017

Euro-Finanzminister würdigen Schäuble bei letztem Auftritt

Acht Jahre lang bestimmte Wolfgang Schäuble die Diskussionen in der Eurogruppe - Europas wichtigstem Finanzgremium - maßgeblich mit. Trotz aller Auseinandersetzungen in der Vergangenheit: Bei seinem letzten Auftritt zollten ihm die Euro-Finanzminister Respekt. Luxemburg (dpa) - Die Euro-Finanzminister haben dem...

/ 9. Oktober 2017
Deutsche Wirtschaft

Deutschland im Aufschwung: Stärkster Produktionsanstieg seit 6 Jahren Wiesbaden (dpa) – Der Aufschwung in der deutschen Wirtschaft hat im Sommer an Tempo zugelegt. Im August sei die Produktion in den Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes so stark gestiegen wie seit sechs Jahren nicht mehr, teilte das Statistische Bundesamt am Montag mit. Im Monatsvergleich habe sie um 2,6 Prozent zugelegt. Dies ist der stärkste Zuwachs seit Juli 2011. Nach einer starken ersten Jahreshälfte wird allgemein damit gerechnet, dass die deutsche Wirtschaft den robusten Wachstumskurs im dritten Quartal fortsetzt. Volkswirte zeigten sich überrascht von den starken Produktionsdaten. Sie hatten für August einen deutlich geringeren Zuwachs um 0,9 Prozent im Monatsvergleich erwartet. Ein ähnliches Bild zeigte sich auch bei den Daten im Jahresvergleich. In dieser Betrachtung meldete das Bundesamt einen Anstieg um 4,7 Prozent, während Experten im Mittel nur einen Zuwachs um 2,9 Prozent erwartet hatten. Wie das Bundesamt weiter mitteilte, stieg die Produktion in den Industriebetrieben im August um 3,2 Prozent im Monatsvergleich. Innerhalb der Industrie erhöhte sich die Herstellung von Investitionsgütern am deutlichsten. Aber auch Vorleistungs- und Konsumgüter wurden mehr produziert als im Vormonat. Experten erklärten die überraschend starken Produktionsdaten im August unter anderem mit einem Sondereffekt. «Die Werksferien in der Automobilindustrie lagen in diesem Jahr eher im Juli als im August», sagte Commerzbank-Volkswirt Ralph Solveen. Seiner Einschätzung nach dürfte es im September zu einer merklichen Gegenbewegung bei der Produktion kommen.

Wiesbaden (dpa) - Der Aufschwung in der deutschen Wirtschaft hat im Sommer an Tempo zugelegt. Im August sei die Produktion in den Unternehmen des verarbeitenden Gewerbes so stark gestiegen wie seit sechs Jahren nicht mehr, teilte das Statistische Bundesamt am...

/ 9. Oktober 2017

«Mr Eurogruppe» tritt ab – Schäuble gibt Abschied bei Euro-Ministern

Eurogruppe und Schäuble - für viele war dies in den vergangenen Jahren eine untrennbare Kombination. Nun gibt der harte Sparkurs-Verfechter seine Abschiedsvorstellung in dem wichtigen Währungsgremium. Bei manch einem schwingt Wehmut mit. Von Alkimos Sartoros, dpa Luxemburg (dpa) - Er...

/ 9. Oktober 2017

Nobelpreisträger für Wirtschaft wird verkündet

Streng genommen ist er gar kein «echter» Nobelpreis. Doch in der Wirtschaftswelt hat die Auszeichnung der Schwedischen Reichsbank den gleichen Status. Geht der Preis wieder einmal in die USA? Stockholm (dpa) - Die Königlich-Schwedische Wissenschaftsakademie gibt am Montag (gegen 11.45...

/ 9. Oktober 2017